Schulprofil

Die Realschule Neutraubling ist eine Schule ohne Rassismus und eine Schule mit Courage

Überreichung des Schildes Schule ohne RassismusHey Neutraubling, du bist klasse,

ob Herkunft oder Rasse,

ob Männlein oder Weiblein,

jeder soll gleich viel wert sein.

Der fetzige Schulsong: „Meine, deine, unsere Schule“ riss alle Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Ehrengäste buchstäblich vom Hocker, die sich in der Turnhalle eingefunden hatten, denn am 20.11.2015 wurde der Staatlichen Realschule Neutraubling der Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Form einer Urkunde und eines Schildes feierlich verliehen.

Realschulkonrektor Karl-Heinz Mathy begrüßte die anwesenden Schülerinnen und Schüler, die Lehrerschaft sowie die zahlreichen Ehrengäste, die sich eingefunden hatten. Er betonte, dass die Realschule schon seit Jahren auf die Werte: Gemeinschaft, Ehrlichkeit, Respekt, Toleranz, Freiheit und Zivilcourage achte und Rassismus bislang an der Schule nicht zu Tage getreten sei. Da es jedoch durchaus rassistische Äußerungen im sozialen Umfeld der Schüler hinsichtlich der Flüchtlingsproblematik gäbe, sei es wichtig, dass an der Realschule ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt werde.

Aus den Reihen der Ehrengäste betonte die Ministerialbeauftragte der Realschulen der Oberpfalz, Maria Kinzinger, dass die Welt Menschen brauche, die nicht nur um sich selbst kreisten, sondern hilfsbereit und tolerant seien und beherzt und mutig für Vielfalt und Toleranz einträten.

Tanja Schweiger, Landrätin des Landkreises Regensburg, freute sich darüber, dass die Realschule Neutraubling nun die 10. Schule im Landkreis Regensburg sei, die den Titel „Schule ohne Rassismus“ führe.

Der 1. Bürgermeister der Stadt Neutraubling, Heinz Kiechle, lobte die Initiative der Realschüler und rief dazu auf, niemanden als „Menschen zweiter Klasse“ abzuwerten.

Realschulkonrektor Karl Heinz Mathy begrüßt die GästeNachdem der Lehrer- und Schülerchor unter Leitung von Martina Melcher „Imagine“ von John Lennon vorgetragen hatte, erfolgte die Ansprache des 1. Schülersprechers AlenPurisic aus der Klasse 10c. Dieser erinnerte daran, dass bereits 2014 bei einer Versammlung zur Wahl des Bezirksschülersprechers in Schwandorf die Idee aufgegriffen wurde, die RS Neutraubling könnte sich für den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ bewerben. Er dankte allen, diesich hierbei engagiert hatten. Zunächst allen Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz, Realschulkonrektor Karl-Heinz Mathy und den beiden Verbindungslehrern, die unermüdlich den Schülern bei der Organisation zur Seite standen. WeiterhinFrau Umlauf, die mit der Schulband den Schulsong vorstellte, Frau Hetzer-Pekarsky und der 9c, die einen Erdkunde-Parcour organisierten, Frau Melcher und dem Schüler-Lehrerchor sowie Frau Cabarth und dem Wahlfach Kunst, die Bilder zum Thema Rassismus und Zivilcourage gemalt hatten, die in der Aula ausgestellt wurden.

Schließlich wurde der Titel in Form einer Urkunde und eines Schildes der Realschule Neutraubling verliehen. Die drei Schülersprecher, die beiden Verbindungslehrer, Gunther Leicht und Florian Wittmann, sowie der Pate Andreas Donauer, Bandleader der Musikgruppe Donikkl, nahmen Schild und Urkunde aus den Händen von Martin Merkl in Empfang.

Martin Merkl, ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Bezirksjugendringes, erläuterte bei der Überreichung, dass der Titel kein Preis für eine bereits geleistete Arbeit sei, sondern eine Verpflichtung für die Zukunft. Mit ihrer Unterschrift haben alle Schülerinnen und Schüler sich verpflichtet:

  1. Ich unterstütze Aktivitäten, die Toleranz und Respekt zum Ziele haben.
  2. Ich wende mich gegen jede Form der Diskriminierung oder Gewalt.
  3. Ich unterstütze Projekte im Schuljahr, die gegen Rassismus sind.

Zum krönenden Abschluss griff „Donikkl“zur Gitarre und spielte „I bin wia i bin , a jeder ist anders“, und die Schüler tobten vor Begeisterung. Kurzerhand holte „Donikkl“ die 5. Klassen auf die Bühne und sang mit ihnen gemeinsam.

Mit donnerndem Applaus und unter Begeisterungsstürmen ging die Veranstaltung zu Ende. Gerne ergriffen die Schülerinnen und Schüler noch die Gelegenheit, um „Donikkl „um ein Autogramm zu bitten.

Wo wir herkommen - Die Aula füllt sichLena S., 10f - black, white, religiousAusstellung des Wahlfaches Kunst zum Thema Mobbing, Rassismus unter Leitung von Karin CabarthDie Schüler betrachten aufmerksam die ausgestellten Bilder.Die Schüler beteiligen sich mit großem Eifer am Erdkundequiz.Die Klasse 9c hat mit Frau Hetzer-Pekarsky einen Erdkunde-Parcour aufgebaut.Spezialitäten aus verschiedenen Ländern müssen zugeordnet werden.Wo wir herkommen - Die Schüler markieren ihre Herkunftsländer.Die Rede des 1. Schülersprechers Alen Purisic 10cDer SchülersprecherFrau Maria Kinzinger die Ministerialbeauftragte der Realschulen in der Opf.Der Lehrer und Schülerchor singt ImagineDer Lehrer und Schülerchor unter Leitung von Martina MelcherDie Damen des ElternbeiratesDie EhrengästeTanja Schweiger - Landrätin des Landkreises RegensburgHeinz Kiechle - 1. Bürgermeister der Stadt NeutraublingDie Schulband mit dem Schulsong "Meine deine unsere Schule"Die Werte der SchulfamilieDonikkl reißt alle mitDonikkl singt: "I bin wia i bin jeder is anders"Donikkl zieht das Pubikum in seinen BannÜberreichung von Schild und Urkunde mit Pate Andreas Donauer Bandleader der Band Donikkl und Martin Merkl (SoR Koordinator Kreisjugendring)

MZ v. 23.11.2015