Englandaustausch 2017

Reisebericht über den Englandaustausch vom 14.03.bis 21.03.2017

Dienstag,14.03.2017

Der Tagbegann für uns alle, 20 Schülerinnen und Schüler aus der achten Jahrgangsstufe und die beiden begleitenden Lehrkräfte Herr Wittmann und Frau Baier, sehr früh, da wir schon um 4.00 Uhr aufstehen mussten. Um 5.25 Uhr trafen wir uns nämlich am Regensburger Bahnhof, um von dort mit dem Zug nach Freising zu fahren. In Freising stiegen wir dann in einen Bus um, der uns zum Flughafen brachte. Unser Flugzeug in Richtung Manchester startete um 8.20 Uhr, nach einem ruhigen Flug betraten wir um 10.00Uhr englischen Boden. Mit dem Bus (ja, den Linksverkehr gibt es tatsächlich!) ging es dann noch weiter nach Formby. Hier wurden wir schon von unseren englischen Austauschpartnern erwartet. Die Schülerinnen und Schüler standen mit „Welcome“- Schildern und in grauen Schuluniformen Spalier und begrüßten uns. Anschließend gab es zum Mittagessen Pizza und Cookies in der Schulkantine und danach war noch Zeit für einige Spiele zum Kennenlernen (Ice- Breakers). Bevor uns die Gasteltern von der Schule abholten, hatten wir noch die Gelegenheit zu einem kurzen Spaziergang über die Dünen an den nahegelegenen Strand /Beach, wo es sehr schön war. Den Abend verbrachte jede/r gemeinsam mit ihrer/seiner Familie.

Vanessa, Gloria, Korbinian, Nils

Mittwoch, 15.03.2017

Unser erster Ausflug führte uns nach Liverpool,. Vom Bahnhof ging es zu Fuß in die City, wo wir uns erst einmal umsehen durften. Die meisten schwärmten in Richtung Primark und Starbucks aus, den wofür hatten wir denn englische Pfund getauscht? Richtig- Shoppen war angesagt. Dann kam der offizielle Teil des Ausflugs, wir besuchten die alten Hafenanlagen der Stadt, in denen heute ein Museum über die Geschichte der Sklaverei untergebracht ist. Und jetzt hieß es tatsächlich ernsthaft arbeiten, denn nach einem kurzen Vortrag unserer englischen Tourleiterin konnten wir verschiedene Einblicke in die Zeit des Sklavenhandels gewinnen. Dazu gab es Originalgegenstände, wie Brandeisen oder Handschellen, die neben kurzen Texten das Leben von damals veranschaulichten. Nachdem jede Gruppe einen kurzen Vortrag (auf Englisch!) gehalten hatte, durften wir als Lohn für unsere Mühe noch eine kleine Runde durch die Läden am Albert Dock machen. Das Wetter an diesem Tag hatte auch mitgespielt, Sonne satt. Mit dem Zug ging es wieder zurück nach Formby.

Laura, Lucas, Christian, Chiara B

Donnerstag, 16.03.2017

Die erste Schulstunde, die in England um 9.00 Uhr beginnt, verbrachten wir mit unseren Austauschpartnern im normalen Unterricht. In der zweiten Stunde hatten nur wir deutschen Austauschschüler eine spezielle Geschichtsstunde über Henry 8. und seine sechs Frauen, sowie über Guy Fawkes und dessen geplanten Anschlag auf das Parlament. Am Nachmittag durften wir mit dem Zug nach Southport fahren, dort hatten wir nach einer Stunde Freizeit einen wichtigen Termin: der Bürgermeister persönlich empfing uns im Rathaus der Stadt und zeigte uns den Sitzungssaal des Stadtrats und sein Büro. Nach dieser Führung und etwas Zeit zum Erholen waren wir noch alle zusammen beim Bowlen. Anschließend ging es heim zu unseren Gastfamilien.

Lena M, Johanna, Sebastian, Aaron

Freitag, 17.03.2017

Auf dem Programm stand Chester, ein ehemaliges römisches Lager, wie wir noch bei der etwas anstrengenden Stadtführung erfahren sollten. Zunächst fuhren wir aber mit einer Beatles –S-Bahn von Liverpool nach Chester. Das Wetter meinte es diesmal nicht so gut mit uns, es regnete und war sehr windig. So war die Führung auf der alten römischen Stadtmauer nicht so toll. Dennoch war die verschnörkelte mit Gold verzierte Brückenuhr schön. Nach unserer Führung durften wir gruppenweise durch die Altstadt laufen und shoppen gehen. Der Primark war bei allen beliebt und viele verließen ihn mit großen Tüten bepackt. Doch der wohl meist besuchte Laden war...- richtig geraten- der Starbucks. Als wir dann im Zug zurück nach Formby saßen, waren alle sehr erschöpft. Trotz des schlechten Wetters war es ein schöner Tag.

Lukas, Benedikt, Chiara W und Alina

Wochenende: Individuelle Gestaltung in den Gastfamilien

Montag, 20.03. 2017

Am Tag vor der Abreise ging es noch einmal zusammen mit unseren englischen Partnern nach Liverpool. Wir fuhren diesmal mit dem Bus zu einer Kathedrale, wo wir, in Gruppen aufgeteilt, Führungen hatten. Danach durften wir in der Kirche unser mitgebrachtes Lunch essen und in den Souvenir-Shop gehen. Anschließend fuhren wir mit unserem Bus ins Anfield Stadion, wo wir Jürgen Klopp nicht trafen, dafür aber eine interessante Führung hatten und uns anschließend noch im Fan-Shop eindecken konnten. Am letzten gemeinsamen Abend gab es eine Abschiedsparty in der Schule mit einem tollen Buffet und DJ. Wir feierten bis 21.30 Uhr mit unseren englischen Gastfamilien.

Dienstag, 21. 03.2017

Am Morgen hatten wir noch eine reguläre Unterrichtsstunde, dann durften wir alle zusammen in die Turnhalle, um einige Matches Bench Ball zu spielen. Und dann war es auch schon so weit, nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen hieß es Abschied nehmen, was vielen sichtlich schwer fiel. Aber zum Glück sehen wir uns ja im Sommer wieder! Und als wir dann von unseren Eltern um 23.20 Uhr am Bahnhof in Regensburg abgeholt wurden, gab es trotz der späten Stunde noch eine Menge zu erzählen.

Benedikt E, Benedikt W, Lena G, Antonia