Weihnachten in Spanien und die Ferien.

Die letzte Stunde vor Weihnachten und die erste Stunde nach Weihnachten stehen traditionell im Wahlfach Spanisch unter dem Motto: Weihnachten in Spanien und die Ferien.

Spanisch 7 webDie Teilnehmer des Wahlfachs Spanisch

Isabel, unsere Assistentin, brachte turrones (längliche Tafeln aus weißem Nougat mit Mandeln oder Schokolade), Weintrauben und Datteln aus Spanien mit.

Spanisch 6 webturrones y uvas

Spanisch 5 webIsabel mit den turrones

Zuerst erzählte sie uns von Weihnachten in Madrid. Dann wurden wir Zuschauer bei der Weihnachtslotterie „el gordo“ der größten Lotterie der Welt.
Anschließend zeigten wir unseren Mut und probierten DEN spanischen Brauch um Mitternacht an Silvester:
Die campanadas, zwölf Glockenschläge, künden das neue Jahr an. Bei jedem Glockenschlag schiebt man eine Weintraube in den Mund und wünscht sich etwas. Das ist einfacher gesagt als getan: Man muss schnell kauen und schlucken und denken und darf nicht lange nach Luft schnappen und quatschen und lachen. Erst nach der letzten Traube und mit der ersten Sekunde des neuen Jahres darf gejohlt, umarmt, geprostet werden. Man wünscht sich auf Spanisch feliz año nuevo, ein gutes neues Jahr.
Wir haben dies probiert und geschafft!
Jetzt kam ein Film zur cabalgata: Am Abend des 5. Januar zieht die cabalgata, ein großer Umzug mit den heiligen drei Königen (los reyes magos) durch alle Ortschaften. Die heiligen drei Könige bringen schließlich den Kindern die Geschenke.
Unsere weihnachtliche Feier beschlossen wir mit den leckeren turrones und dem Song Feliz Navidad.

In der ersten Stunde nach Weihnachten schauten wir auf die Ferien zurück und sammelten alles, was uns in den Ferien gefiel: En las vacaciones, me gustó…

Spanisch 1 web

Spanisch 2 web

Spanisch 3 web

Frau Schafbauer versorgte uns mit vielen Prospekten und ausgerüstet mit Schere, Stift und Kleber erstellten wir interessante Collagen, die in der Aula zu besichtigen sind.

Spanisch 4 webAusstellung in der Aula