Exkursion der bilingualen Religionsklasse nach Regensburg

Am 19.12.2019 unternahmen die Schüler aus den 8. Klassen, die den bilingualen katholischen Religionsunterricht gewählt haben, eine Exkursion nach Regensburg. Im Rahmen des Themenbereichs  "Katholisch, evangelisch, orthodox: dass alle ein seien" erkundeten die Jugendlichen an diesem Vormittag die verschieden katholischen und evangelischen Kirchen in der Innenstadt, um so die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden christlichen Konfessionen zu studieren.

Biling 5 webLukas erklärt die Niedermünsterkirche

Den Anfang machte die Niedermünsterkirche, die Tatjana und Lukas in einem kurzen Vortrag vorstellten: Die um 700 errichtete Niedermünsterkirche war die Kirche des ehemaligen Damenstifts Niedermünster und dient heute als Dompfarrkirche. Bei Ausgrabungen in den Jahren 1963 bis 1968 wurden Fundamente römischer Militärgebäudefreigelegt, die man heute im Dokument Niedermünster besichtigen kann. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Kirche barockisiert.

Biling 2 web

Biling 1 webDie Schüler vor der Westfassade des Doms St. Peter

Durch den Domgarten , an der Dombauhütte vorbei, ging es dann zum Dom St. Peter, der größten und wichtigsten Kirche Regensburgs. Maxi, Jonas, Patrick, Edvin und Lars erklärten die wichtigsten geschichtlichen Daten auf Englisch: Regensburg catheral is an example of important Gothic architecture. It is a landmark of the city of Regensburg and the seat of the Catholic Diocese of Regensburg. Not far from the Roman Porta Praetoria the first cathedral was built round 700 AD. After this church had burned down, the Regensburg people started to build a new cathedral in 1273. This was finished around the year 1520. The spires were added in the year 1869 by King Ludwig I.

Biling 4 webDie Schüler stellen die Neupfarkirche vor

Der nächste Stop auf der Exkursion war die Neupfarrkirche, auf Englisch  "New Parish Church". Laura, Lena, Stella, Valeria und Najana gaben einen Überblick über die Geschichte über das erste protestantische Gotteshaus Regensburgs: The Protestant Lutheran church is the oldest reformation church in Regensburg. It is not only the original church of the Protestant Confession but it is also regarded as the starting point of the spreading of the Protestant faith from the north to into the countries of south eastern Europe. The old Jewish town was situated on the location of present day Neupfarrplatz up to the time of its destruction by the progroms in 1519.

Biling 6 webKleine Stärkung auf dem Chistkindlmarkt

Biling 3 webDie Schüler bei ihrem Vortrag zur Alten Kapelle

Nach einer kurzen Stärkung auf dem Chriskindlmarkt am Neupfarrplatz ging es dann noch zur Dreieinigkeitskirche in der Gesandtenstraße, die von Johanna und Alina ausführlich erklärt wurde: Die Kirche wurde von 1627 bis 1631 erbaut und war eine der ersten evangelisch lutherischen Kirchenneubauten in Bayern und als größter Kirchenneubau der ehemaligen freien Reichsstadt Regensburg.   
Last but not least stellten Lucia, Luisa, Franzi, Hannah und Caro das Rokokojuwel, die Alte Kapelle, vor: The collegiate church of "Our Dear Lady of the old Chapel" dates from Roman times. In the 18th century the Romanesque basilica was magnificiently rebuilt in the Bavarian rococo style.

Biling 7 webDer selbsterstellte Flyer

Insgesamt war dieser Ausflug in die Weltkulturerbestadt Regensburg mit ihren historisch so bedeutsamen Kirchen und der reichen Geschichte sehr lehrreich und einprägsam für die Schüler und  er zeigte, dass das Lernen vor Ort ein wichtiger Bestandteil  eines modernen kompetenzorientierten Unterrichts ist. Darüber hinaus fördert die zweisprachige Ausrichtung des Unterrichts sowohl das Selbstbewusstsein der Schüler als auch die selbstverständliche Verwendung der Fremdsprache in unterschiedlichen Bereichen.