Staatsministerin Melanie Humel zeichnet die Realschule Neutraubling mit der Europa- Urkunde aus

Europa Urkunde 22 webDie Europa-Urkunde wird überreicht

„Eine gute Nachbarschaft ist die Voraussetzung für ein friedvolles und gutes Zusammenleben innerhalb Europas. Deutschland hat, mehr als ein anderes Land, neun Nachbarstaaten zu verzeichnen. Eine wichtige Aufgabe der Schulen ist es, an einem friedlichen und harmonischen Europa mitzubauen.“

Europa Urkunde 7 webBegrüßung durch den Schulleiter

Dies äußerte der Schulleiter der RS Neutraubling Andreas Gruber bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste, die sich zur Überreichung der Europa- Urkunde durch Staatsministerin Melanie Humel in der mit Wimpeln und Fahnen reich geschmückten Schulturnhalle eingefunden hatten. Neben vielen Schüler*innen waren zahlreiche Ehrengäste erschienen, um an der Feierstunde, die von Schulchor, Tanzgruppe, Bläserensemble und Schulband gestaltet wurde, teilzunehmen, nämlich die Landtagsabgeordneten Margit Wild und Sylvia Stierstorfer, Landrätin Tanja Schweiger, der Bürgermeister der Stadt Neutraubling Harald Stadler, die Ministerialbeauftragte der Oberpfälzer Realschulen, Mathilde Eichhammer, sowie Johannes Gaugler, der Elternbeiratsvorsitzende.
Im Namen des Sachaufwandsträgers gratulierte Landrätin Tanja Schweiger und erinnerte in ihrer Rede daran, dass frühere Grenzkontrollen innerhalb Europas der Vergangenheit angehörten. Zudem wurde mit dem Euro eine einheitliche Währung geschaffen.

Europa Urkunde 9 webLandrätin Tanja Schweiger beglückwünscht die Realschule Neutraubling

Europa Urkunde 10 webDer Bürgermeister von Neutraubling, Harald Stadler, freut sich über die Auszeichnung

Bürgermeister Stadler wies darauf hin, dass gerade in Neutraubling seit 1951 über 70 verschiedene Nationen zusammenlebten und freute sich, eine so engagierte Schule im Stadtbereich zu haben.
Die Ministerialbeauftragte für die Oberpfälzer Realschulen Mathilde Eichhammer lobte das große Angebot der Realschule im Bereich der Sprachen. Neben Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch kann auch Tschechisch in Zusammenarbeit mit der Karls-Universität in Prag erlernt werden.

Europa Urkunde 29 webVerleihung der Europa-Urkunde an die RS Neutraubling

Vier Schüler*innen, Delene Smit, 10e, Sophie Klatt, 7e, Carina Walzer, 8d und Moritz Preis, 10a stellten alle Aktivitäten vor, die dazu beitrugen, dass die Realschule mit der Europa-Urkunde ausgezeichnet wurde, vor. Neben den Möglichkeiten verschiedene Sprachen zu erlernen gibt es einen Austausch mit England und Frankreich, es findet bilingualer Unterricht statt und im Bereich Kunst nimmt die RS seit fast 25 Jahren sehr erfolgreich am Europäischen Wettbewerb teil, um nur einige Aktivitäten zu nennen.

Europa Urkunde 16 webMelanie Muml überbringt Glückwünsche

„Ich hätte auch Lust, hier an der Schule mit dabei zu sein,“ sagte Ministerin Melanie Huml in ihrer Rede. Frieden und Freiheit für Europa seien eine wichtige Aufgabe für uns alle. Dafür brauche man überzeugte Europäer, die in der Welt unterwegs und ein Vorbild für die Europäische Idee seien. Engagierte Menschen, wie die Schüler*innen der Realschule Neutraubling. Die Ministerin dankte der Lehrerschaft und den Schüler*innen für ihr Engagement in Bezug auf Europa und würdigte die RS Neutraubling. Bayernweit wurden 7 Schulen ausgezeichnet, dabei ist die RS Neutraubling die einzige Schule der Oberpfalz.

Europa Urkunde 19 webÜberreichen der Urkunde an die Schülersprecherinnen und Schulleiter A.Gruber

Unter großem Applaus übergab sie abschließend die Europa-Urkunde an die Schülersprecherinnen Daiana Cozmuta, 10d, Fiona Fichtl, 10c und Julia Kislyakov, 10b. Anschließend ließ sich Melanie Huml noch von Schüler*innen die zahlreichen Aktivitäten in Bezug auf Europa, die auf schön gestalteten Ausstellungswänden dargestellt wurden, erklären.

Europa Urkunde 8 webAufführung der Tanzgruppe der RS Neutraubling

Europa Urkunde 23 webEintrag ins goldene Buch der Stadt Neutraubling

Europa Urkunde 28 webMelanie Huml lässt sich von den Schülern die verschiedenen Aktivitäten erklären